mICU Alps - Institut für mobile Intensivmedizin

BESCHREIBUNG DES PROZESSES DER ERSTELLUNG DER GEMEINWOHL- BILANZ

Die Erstellung der GWÖ-Bilanz und des GWÖ-Berichts erfolgte durch das mICU- Team: Dr. Helmut Niedermoser, Dr. Reginald Vergeiner und Birgit Wild, MSc.
Wir haben uns im Zeitraum von November 2019 bis Februar 2020 immer wieder getroffen, um gemeinsam an dem Bericht zu arbeiten. Wir haben kritisch reflektiert, versucht, Perspektiven zu verändern, viel diskutiert und uns intensiv mit unserer Firma und deren Schnittstellen beschäftigt.
Die Anzahl der dafür verendeten Arbeitsstunden kann nicht beziffert werden, da jeder von uns über die Treffen hinaus Teilkapitel bearbeitet und sich immer wieder mit der Thematik befasst hat.
Der Workshop mit Ulrike Amann und Gebhard Moser diente als Basis, Manfred Blachfellner unterstützte uns in der Endphase der Berichterstellung.
Der Bericht dient als Grundlage für die Peer-Evaluierung und als Abbildung der Ausgangssituation für uns. Die Veröffentlichung des Berichts erfolgt auf unserer Homepage, eine Printversion ist nicht geplant. 

Der GWÖ-Bericht zum Downloaden

 

Ziel der Gemeinwohl-Ökonomie ist die Etablierung eines ethischen Wirtschaftsmodells.
Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.

Was ist Gemeinwohl-Ökonomie?
"Gemeinwohl-Ökonomie" bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist.
Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist
... auf wirtschaftlicher Ebene eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen.
Der Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg werden anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert.

... auf politischer Ebene ein Motor für rechtliche Veränderung. Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten, unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem.
Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung sind dabei die zentralen Werte.

... auf gesellschaftlicher Ebene eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, die auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruht.
Die Bewegung gibt Hoffnung und Mut und sucht die Vernetzung mit anderen Initiativen.

Sie versteht sich als ergebnisoffener, partizipativer, lokal wachsender Prozess mit globaler Ausstrahlung - symbolisch dargestellt durch die Löwenzahn-Sämchen im Logo.

Grundlagen der Gemeinwohl-Ökonomie
sind die allgemeine Erklärung der Menschenrechte, demokratische Grund- und Verfassungswerte, Beziehungswerte nach Erkenntnissen der Sozialpsychologie, die Ethik der Achtung vor der Natur und der Schutz der Erde (Earth Charter) sowie anerkannte wissenschaftliche Fakten wie das Konzept der planetaren Grenzen.

Die GWÖ agiert unabhängig von Regierungen, Parteien, wirtschaftlichen Interessensgruppen, Glaubensgemeinschaften oder politischen Fundamentalismen.

Dementsprechend lehnen wir beispielsweise Diskriminierung von Minderheiten, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie, Rassismus, Sexismus oder die Anwendung von Gewalt klar ab.

Die Bewegung lebt hauptsächlich von ehrenamtlichem Engagement und finanziert sich weitgehend über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Zur Webseite

Anschrift

mICU-Alps GmbH
Haller Au 19d
A-6060 Hall in Tirol
Telefon +43 664 1409000
Fax +43 664 77 1409000

info@micu.at

mICU-Bildergalerie

zu den Bildern

Hotline

mICU Alps - Hotline

Unter dieser Nummer sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Alle Rechte vorbehalten mICU Alps 

powered by webEdition CMS